Guten Tag! | Heute ist Montag der 22. Januar 2018 | Winterzeit : 11:08:17 Uhr | in : | : | : | Sonnenaufgang : 07:59 Uhr | Sonnenuntergang : 16:36 Uhr

Präsentation der Kanzlei : Startseite |Die Kanzlei stellt sich vor |Geschichte, Entwicklung und Tätigkeit der Kanzlei


Arbeitsschwerpunkte : Arbeitsrecht |Verkehrsrecht |Familienrecht |Sozialrecht |Zivilrecht |
Kosten : Beratungs- und Verfahrensfinanzierung |Kosten und Gebühren |
Kontakt : Postkasten |via Telefon |Herunterladen von Formularen |
Sonstiges : Neuigkeiten vom Bundesverfassungsgericht |Neuigkeiten vom Bundesgerichtshof |Neuigkeiten vom Bundesverwaltungsgericht |Mandanteninfo |Prozeßkostenrechner |Währungsrechner |Kalender |Wetterstation |Impressum und Haftungsausschluß |

 




Neuigkeiten aus der Pressestelle des Bundesgerichtshofes

Präsentiert durch die Anwaltskanzlei Bernd Wünsch

 

Suche :

Titel:

Rechtsanwalt beim Bundesgerichtshof Prof. Dr. Rudolf Nirk wird 85 Jahre alt

Quellenangabe:

Bundesgerichtshof

Pressemitteilung :

Pressemitteilung 141/07 vom 10.10.2007

Veröffentlichung am:

4. Oktober 2007 (Donnerstag)

Nachricht:

Bundesgerichtshof

Mitteilung der Pressestelle


Nr. 141/2007

 

Rechtsanwalt beim Bundesgerichtshof Prof. Dr. Rudolf Nirk

wird 85 Jahre alt

 

Am 11. Oktober 2007 vollendet Rechtsanwalt beim Bundesgerichtshof Prof. Dr. Rudolf Nirk sein 85. Lebensjahr.

Prof. Dr. Nirk stammt aus Ravensburg. Nach dem Abschluss seiner juristischen Ausbildung und der Promotion über ein rechtsvergleichendes Thema bei Konrad Zweigert in Tübingen wurde er 1953 als Rechtsanwalt zugelassen. Seit dem 7. Mai 1963 ist er Rechtsanwalt beim Bundesgerichtshof.

Neben seinen Aufgaben als Rechtsanwalt hat Prof. Dr. Nirk sich mit großem Engagement für die standes- und berufspolitischen Belange der Anwaltschaft eingesetzt. Dies hat seinen Ausdruck in langjährigen Mitgliedschaften im Vorstand des Vereins der beim Bundesgerichtshof zugelassenen Rechtsanwälte, im Vorstand der Rechtsanwaltskammer beim Bundesgerichtshof und im Vorstand des Deutschen Anwaltvereins, dessen Vizepräsident er 1978 wurde, gefunden. 1970 übernahm er den Vorsitz im Gesetzgebungsausschuss für Zivilprozessrecht und Gerichtsverfassung des Deutschen Anwaltvereins. Seine großen Verdienste um die Belange der Anwaltschaft und der Rechtsuchenden wurden 1982 mit der Verleihung des Großen Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt. Der Verein der beim Bundesgerichtshof zugelassenen Rechtsanwälte ernannte ihn 1997 zu seinem Ehrenvorsitzenden. Die spezielle und spezialisierte Anwaltschaft beim Bundesgerichtshof, die gerade in jüngster Zeit in Frage gestellt wird, hat in Herrn Nirk, ihrem Doyen, einen überzeugend und scharfsinnig argumentierenden, kämpferischen Vertreter gefunden.

Seine praktischen Erfahrungen als Rechtsanwalt hat Prof. Dr. Nirk stets zu wertvollen Bereicherungen von Wissenschaft und Lehre genutzt. Sein umfangreiches wissenschaftliches Wirken, vor allem auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes, des Urheber- und des Kartellrechts, hat seinen Niederschlag in zahlreichen Veröffentlichungen in Studien- und Lehrbüchern, in Kommentaren und Fachzeitschriften gefunden. Seit 1972 gehört er als Honorarprofessor der Universität Heidelberg an. 1992 wurde seine Lebensleistung durch  eine ihm gewidmete Festschrift gewürdigt. Bis heute ist er aktiver Mitherausgeber der Neün Juristischen Wochenschrift.

Karlsruhe, den 10. Oktober 2007



Verhandlungstermin am 23. Januar 2018, 9.00 Uhr, in Sachen VI ZR 30/17 (Ärztebewertungsportal)
19. Januar 2018 (Freitag)
Verhandlungstermin am 7. Februar 2018, 10.00 Uhr - VIII ZR 189/17 (Darlegungslast und Belegeinsicht bei vom Mieter als nicht plausibel bestrittener Heizkostenabrechnung)
19. Januar 2018 (Freitag)
Aussetzung des Verfahrens zur Werbung mit dem ÕKO-TEST-Siegel
18. Januar 2018 (Donnerstag)
Verhandlungstermin am 20. Februar 2018, 10.00 Uhr, in Sachen VI ZR 143/17 (Verwendung von Vordrucken, die eine spezifisch weibliche Personenbezeichnung vorsehen)
18. Januar 2018 (Donnerstag)
Bundesgerichtshof bejaht unmittelbare Anwendbarkeit des § 565 BGB zum Schutz des Mieters bei Weitervermietung als Werkswohnung
17. Januar 2018 (Mittwoch)
Bundesgerichtshof zur Erstattung des Reisepreises nach Änderung der Reiseleistung durch Reiseveranstalter
17. Januar 2018 (Mittwoch)
Verhandlungstermin am 23. März 2018, um 9.00 Uhr in Sachen V ZR 307/16 (Nutzung einer Teileigentumseinheit im "Ärztehaus" zu Wohnzwecken)
17. Januar 2018 (Mittwoch)
Freisprüche im Fall "Sharia Police" aufgehoben
11. Januar 2018 (Donnerstag)
Verhandlungstermin: 17. Mai 2018, 9.00 Uhr, in Sachen I ZR 252/16 (Bewerbung von Bier als "bekömmlich")
10. Januar 2018 (Mittwoch)
Verhandlungstermin am 22. Februar 2018, 10.00 Uhr, in Sachen I ZR 140/15 (Haftung von YouTube für Urheberrechtsverletzungen)
9. Januar 2018 (Dienstag)
Verhandlungstermin am 19. April 2018, 9.00 Uhr, in Sachen I ZR 154/16 (Zulässigkeit von Werbeblockern im Internet)
9. Januar 2018 (Dienstag)
Verhandlungstermin am 15. Februar 2018, 9.00 Uhr, in Sachen I ZR 138/16 (Zur markenrechtlichen Haftung für die durch einen Algorithmus erzeugte Ergebnisliste der Suchmaschine des Betreibers einer Internethandelsplattform)
9. Januar 2018 (Dienstag)
Verhandlungstermin am 15. Februar 2018, 9.00 Uhr, in Sachen I ZR 201/16 (Zur markenrechtlichen Haftung für die durch eine Autovervollständigen-Funktion erzeugte Ergebnisliste der Suchmaschine des Betreibers einer Internethandelsplattform)
9. Januar 2018 (Dienstag)
Verhandlungstermin am 16. Januar 2017, 9.00 Uhr in Sachen X ZR 44/17 (Erstattung des Reisepreises nach Änderung der Reiseleistung durch Reiseveranstalter)
8. Januar 2018 (Montag)

Besucherzähler: 543330
Besucher-Online: 46

zurück zur Hauptseite


© 2006-2018 Rechtsanwalt Bernd Wünsch