Guten Tag! | Heute ist Montag der 22. Januar 2018 | Winterzeit : 10:53:21 Uhr | in : | : | : | Sonnenaufgang : 07:59 Uhr | Sonnenuntergang : 16:36 Uhr

Präsentation der Kanzlei : Startseite |Die Kanzlei stellt sich vor |Geschichte, Entwicklung und Tätigkeit der Kanzlei


Arbeitsschwerpunkte : Arbeitsrecht |Verkehrsrecht |Familienrecht |Sozialrecht |Zivilrecht |
Kosten : Beratungs- und Verfahrensfinanzierung |Kosten und Gebühren |
Kontakt : Postkasten |via Telefon |Herunterladen von Formularen |
Sonstiges : Neuigkeiten vom Bundesverfassungsgericht |Neuigkeiten vom Bundesgerichtshof |Neuigkeiten vom Bundesverwaltungsgericht |Mandanteninfo |Prozeßkostenrechner |Währungsrechner |Kalender |Wetterstation |Impressum und Haftungsausschluß |

 




Arbeitsrecht Lexikon A - Z / Änderungskündigung

Eine Änderungskündigung ist die Kündigung eines Daürschuldverhältnisses
verbunden mit dem Angebot einen neün Vertrag abzuschließen, um es zu
geänderten Bedingungen fortzusetzen.

Das Arbeitsrecht sieht im Kündigungsschutzgesetz jedoch einen besonderen Schutz
für Arbeitnehmer vor, der auch im Falle der Änderungskündigung (z.B.
Betriebsstättenverlagerung) greift.

Lehnt der Adressat der Änderungskündigung das Angebot zur Fortsetzung des
Arbeitsverhältnisses unter den geänderten Bedingungen ab oder erklärt er sich
nicht innerhalb der Zeit der Gültigkeit des Angebots damit einverstanden, so wird das
Arbeitsverhältnis durch die Änderungskündigung beendet.

Greift der arbeitsrechtliche Kündigungsschutz, so kann der Arbeitnehmer das
Änderungsangebot auch unter Vorbehalt annehmen und gleichzeitig gerichtlich
überprüfen lassen, ob die Änderungskündigung rechtswirksam ist.

Auch hier gilt, die von Ihrem Arbeitgeber gewollte Maßnahme anwaltlich
überprüfen zu lassen, um erhebliche Nachteile für sich auszuschließen.

Besucherzähler: 3853
Besucher-Online: 51

zurück zur Hauptseite


© 2006-2018 Rechtsanwalt Bernd Wünsch