Guten Tag! | Heute ist Mittwoch der 25. April 2018 | Sommerzeit : 14:42:08 Uhr | gegenwärtige Temperatur in Berlin : 17 °C | Wetterbedingung : Regen | Windgeschwindigkeit : 40.23 km/h | Sonnenaufgang : 05:44 Uhr | Sonnenuntergang : 20:24 Uhr

Präsentation der Kanzlei : Startseite |Die Kanzlei stellt sich vor |Geschichte, Entwicklung und Tätigkeit der Kanzlei


Arbeitsschwerpunkte : Arbeitsrecht |Verkehrsrecht |Familienrecht |Sozialrecht |Zivilrecht |
Kosten : Beratungs- und Verfahrensfinanzierung |Kosten und Gebühren |
Kontakt : Postkasten |via Telefon |Herunterladen von Formularen |
Sonstiges : Neuigkeiten vom Bundesverfassungsgericht |Neuigkeiten vom Bundesgerichtshof |Neuigkeiten vom Bundesverwaltungsgericht |Mandanteninfo |Prozeßkostenrechner |Währungsrechner |Kalender |Impressum und Haftungsausschluß |

 




Entscheidungen in Familiensachen

Präsentiert durch die Anwaltskanzlei Bernd Wünsch

Suche :

BUNDESGERICHTSHOF

IM NAMEN DES VOLKES

URTEILXII ZR 225/01Verkündet am:

6. Oktober 2004

Küpferle,

Justizamtsinspektorin

als Urkundsbeamtin

der Geschäftsstelle

Nachschlagewerk: jaBGHZ:jaBGHR:ja

Deutsch-Iranisches Niederlassungsabkommen Art. 8 Abs. 2, 3; EGBGB Art. 17Abs. 2; iran. ZGB Art. 1130a) Zur kollisionsrechtlich gebotenen Anwendung religiösen (hier: islamisch- schiitischen) Rechts durch deutsche Gerichte.

b) Zum Verfahren und zu den Voraussetzungen der Inlandsscheidung iranischerStaatsangehöriger schiitischen Glaubens auf Antrag der Ehefrau.

BGH, Urteil vom 6. Oktober 2004 - XII ZR 225/01 - KG Berlin

AG Tempelhof/Kreuzberg

weiter (aktuelle Seite 1 von 29)

0 Entscheidungen mit Ihrem Suchbegriff Güterrecht gefunden!

    Besucherzähler: 767281
    Besucher-Online: 80

    zurück zur Hauptseite


    © 2006-2018 Rechtsanwalt Bernd Wünsch